Einmal um die Welt – mit Mut, Luxus & kleinem Geld!

Home » Puerto Escondido – das versteckte Paradies

Puerto Escondido – das versteckte Paradies

Wer einen Urlaubsort sucht, der alles bietet, was das Herz begehrt und trotzdem Ursprung und Unberührtheit sucht, der kommt in Puerto Escondido voll auf seine Kosten!

Ich hab mich sofort in den kleinen Surferort verliebt und hab für mich persönlich ein weiteres Paradies auf Erden gefunden!

Puerto Escondido liegt im Süd-Westen Mexikos und gehört zum Bundesstaat Oaxaca. Es gibt dort zwar einen kleinen nationalen Flughafen, doch leicht zu erreichen ist Puerto nicht!

Und genau das ist der Grund, warum das schöne Örtchen immer noch sehr ursprünglich ist!
Es gibt ein paar wenige rustikale Hostels und schöne Gästehäuser. Auch Restaurants und Beach Clubs. Von Hotelbunkern und Touristen-Massen-Bespaßung jedoch keine Spur!

Mexiko Reisebericht

Wir sind in Oaxaca City gelandet, denn das ist leichter zu erreichen und haben dort ein paar Tage verbracht. Dort gibt es zwei Touren, die du unbedingt mitmachen solltest!

Hierve del Agua, zu deutsch kochendes Wasser. Hoch oben auf dem Berg gibt es zwei natürliche Becken, in welche warmes Kohlendioxid Wasser aus dem Gestein sprudelt. Diese haben angenehme 22-27 Grad und man kann darin baden. Dabei genießt man einen absolut atemberaubenden Ausblick auf die Berglandschaft und die versteinerten Wasserfälle!

Entweder einen Fahrer finden oder einen Van mieten und hochfahren.

Ich hab einen Tagesausflug gebucht, wo der Besuch einer kleinen Ruinenstadt, einer Teppichweberei, dem Baum mit dem größten Umfang der Welt, Mittagessen und dem Besuch einer Mezcal Brennerei mit dabei war. Die 50€ dafür haben sich voll gelohnt!

Puerto Escondido

Auch unbedingt sehen musst du die alte Ruinenstadt der Zapoteken: Monte Alban.

Von Oaxaca City am besten ein Taxi nehmen und hochfahren lassen. Kostet ein paar Euro Eintritt und ist ebenfalls sehr interessant und eindrucksvoll.

Hier kannst du wirklich auf eigene Faust ohne gebuchte Tour hoch.

Gewohnt haben wir im Hotel La Casona. Das ist günstig, zentral, sehr schön im spanischen Stil gestaltet, super Internet zum Arbeiten, mit einem tollen Service und leckeren Frühstück. Bei schönem Wetter öffnet sich das Dach und der öffentliche Bereich verwandelt sich so in einem sonnigen Innenhof.

Hotel Empfehlung

Ich empfehle dir drei ganze Tage für Oaxaca City! Einen Tag für die Stadt an sich, einen Tag für Monte Alban und einen Tag für Hierve del Agua.

Und dann solltest du unbedingt in den Minibus steigen und dich auf nach Puerto Escondido machen!

Es gibt zwei Agenturen, die sogar in derselben Straße sind. Das Ticket kostet umgerechnet 10€ und du kannst stündlich zwischen 7:00 und 23:00 fahren.

Die Kleinbusse sind sehr bequem und klimatisiert. Die Fahrt dauert 7-8 Stunden mit einer halben Stunde Pause zum Essen. 

Wer zu Reiseübelkeit neigt wie ich, sollte vielleicht eine Tablette griffbereit haben, denn die Fahrt geht über die Berge. Rauf und runter mit schön viel Serpentinen. Eine tolle Aussicht und ein Einblick in das einfache Leben der mexikanischen Landbewohner ist garantiert!

Kleiner Tipp: Hol dir dein Ticket bereits ein bis zwei Tage vorher!

An der Endstation Puerto Escondido angekommen, steigst du in ein Taxi und lässt dich zu deiner Unterkunft fahren.

Ein Taxi bekommst du zu jeder Tages- und Nachtzeit und eine Fahrt kostet immer 2€ mit Trinkgeld.

Wir waren sechs Tage im Selina´s Hostel (unbezahlte Werbung) und haben in einem Tipi gewohnt. Selina ist eine Hostelkette in Mittel- und Südamerika und gehört zu den Fancy oder Upperclass Hostels. Kostet deshalb auch ein paar Euro mehr als ein Billighostel, doch es lohnt sich!

Puerto Escondido

Das Selina´s in Puerto Escondido ist mit seinen zwei Pools, der Chill out Area, dem Sport Plateau, der Bar mit Ausblick aufs Meer, Küche, einem Kinozimmer, dem Restaurant unten und dem gutem Wifi ein absoluter Traum für alle Backpacker und Digitale Nomaden. Bietet mit seinen vielen Palmen und tropischen Ambiente auch unheimlich tolle Fotospots!

Puerto Escondido

Ganz bewusst sind wir zur Halbzeit unseres Aufenthaltes umgezogen, ein paar Häuser weiter ins Playita Beach House. Auch das war ein Volltreffer!

Saubere große Zimmer mit eigenem Badezimmer und Veranda. Eine super ausgestattete offene Küche. Perfekt auch für Digitale Nomaden, weil man hier zusammensitzen und arbeiten kann, durch gutes Internet und Stromanschlüsse. Es gibt einen Pool, einen öffentlichen Sofabereich mit Gesellschaftsspielen, Fahrräder zum Ausleihen und ein traumhaftes balinesisches Schaukelbett unter Palmen zum Chillen und Fotos machen. Das Playita Beach House ist ein Adults only Gästehaus und dementsprechend ruhig, perfekt zum Erholen oder entspannt Arbeiten.

Travel Lifestyle Club
Puerto Escondido

In Puerto Escondido gibt es mehrere Strände. Der Größte, wo am meisten los ist, ist Playa Zicatella. Dort befinden sich auch die beiden Unterkünfte, wo wir gewohnt haben. Playa Zicatella ist ein kilometerlanger Sandstrand, aufgeteilt in drei Bereiche.

Der vordere fancy Teil, wo auch das Selina´s und einige Restaurants und Beach Clubs sind. Am Abend gibt es dort viele Möglichkeiten zum Ausgehen! Sei es lecker Cocktail trinken oder zum Tanzen auf den Beachparties. Hier wird schon ab Donnerstag gefeiert.

Dann gibt es den mittleren Teil, dieser ist eher ausgestorben. Unser Playita Beach House war dort, deshalb war es dort so schön ruhig. Dadurch, dass sich zwei Parteien um diesen Abschnitt streiten, wurde es doppelt versteuert und deshalb von einheimischen Unternehmern verlassen. Hotels die nicht fertig gebaut sind, ein paar verlassene Ruinen und Restaurants. Und auch ein paar wenige die Standhalten und immer noch ihr Business betreiben.

Und dann kommst du am Ende des Playa Zicatellas nach Punta. Wer die  Schönheit in der Einfachheit liebt, wird auch Punta lieben, denn hier ist der Hippie-Vibe zu Hause. Viele Surfer und junge Menschen, Restaurants unter Palmen, die Straße wurde nie geteert und alle laufen Barfuß und in Surfershorts. Ein ganz eigener super chilliger Hippie-Vibe!

Ich kann euch die Bar „Bikinis“ empfehlen mit den Schaukeln und für mich weltbesten Pina Coladas. Dort gibt es auch Crêpes, jedoch rechtzeitig dran sein, denn immer wenn wir kamen, war der Teig aus!

Puerto Escondido

Die Wellen in Playa Zicatella sehen klein aus, sind jedoch für Surfer mit Erfahrung!

Wer gerade mit dem Surfen begonnen hat, der sollte nach Playa Carizalillo fahren. Mit dem Taxi sind es nur 10 Min. und 2€ zur kleinen wunderschönen Bucht mit dem schwer auszusprechenden Namen. Das Meer ist wunderschön türkis, die Wellen laden zum Toben und zum Anfänger Surfen ein.

Es gibt zwei einfache Strand-Restaurants mit kostenpflichtigen Liegen. Surfbretter zum Ausleihen. Einige Hundert Stufen führen hinunter zum Playa Carizalillo, deshalb leider für Rollstuhlfahrer nicht geeignet!

Das Internet unten am Stand ist gerade mal gut für Social Media, jedoch zum richtigen Arbeiten mit Videocalls und Co zu schwach. Kein Wifi in den Restaurants. Digitale Nomaden sollten ihre Arbeit also vorher abschließen!

Der Strand liegt unten in einer Bucht. Oben an der Hauptstraße gibt es einige Restaurants und ein paar Gästehäuser. Sogar ein sehr einfaches rustikales Hostel.

Puerto Escondido

Eine Bucht weiter, jedoch schwer zu erreichen erwartet dich die pure Schönheit der wilden Natur.

Playa Coral. Wilde Palmen, die sich nach vorne in den Strand recken, türkisblaues Meer, unglaubliche Felsformationen, die perfekte Fotomotive bieten. Ein atemberaubend schöner Ort!

Der Zugang ist aktuell nur über das Coral Beach House möglich, wenn du dort zu Gast bist. Ein Hotel und Wasserpark, welche vor ca. 25 Jahren von einem Hurrikan beschädigt und deshalb verlassen wurde. Heute ist es ein sehr einfaches Gästehaus mit Hippie-Vibe.

Wenn du zu Fuß vom Strand nebenan kommst, ohne Rollstuhl, Kinderwagen oder ähnliches Gefährt und über ein paar flache Felsen kletterst, erreichst du Playa Coral ebenfalls!

Puerto Escondido

Der besagte Strand nebenan heißt Playa Bacocho und hat ebenfalls einen sehr langen Sandstrand.

Es gibt dort zwei Beach Clubs. Mein Favorit ist Club de Playa Villasol. Das Hotel mit Beach Club ist mit dem Auto gut zu erreichen. Wenn du außen an der Anlage entlang gehst, kommst du zum öffentlichen Strand. Der Beach Club ist auch für Nicht-Hotelgäste gegen eine kleine Gebühr von 4€ zugänglich. Dafür bekommst du Getränke zum gleichen Wert, was in Mexiko 1 ½ Cocktails bedeutet.

Ich liebe schick und genau das hat der Club Villasol zu bieten!
Eine ansprechende Poollandschaft, Sonnenliegen mit Blick aufs Meer, leckeres Essen, ein super Service und einem wunderschönen Sonnenuntergang. Luxus für wenig Geld, getreu meinem Slogan „Wenn sich Luxus & Low Budget küssen!“

Puerto Escondido

Playa Angelito ist direkt neben Playa Zicatella. Von dort aus haben wir unsere Delfin Bootstour gestartet. Der Strand ist nett, alle anderen fanden wir persönlich jedoch ansprechender!

In Playa Escondido gibt es im Vergleich zu anderen Urlaubsorten nur ein paar Ausflüge, die man mitmachen kann. Der Delfin Boottrip früh am Morgen ist einer davon. Wir haben nur unglaublich günstige 10€ dafür bezahlt pro Person und waren ganz privat mit dem Bootsfahrer draußen im Meer auf der Suche nach Delfinen. 

Wir haben uns wirklich gefragt, wie sie diese ohne Anfütterung, in der Wildnis des Ozean finden wollen?! Denn es wird versprochen, dass man nicht zahlen muss, wenn man keine Delfine sieht. Wir haben sie nicht nur gesehen, sondern auch gehört!

Das Wasser war ultra badewannenwarm und wir sind mit unseren Schwimmwesten einfach vom Boot gesprungen. Ich habe gebetet, dass ein Delfin direkt vor mir auftaucht und mir Highfive gibt. Das blieb allerdings Wunschdenken! Dafür konnten wir die hohen Laute der Tiere unter Wasser hören.

Der zweite Ausflug den wir am Abend mitmachten, war der Biolumineszenz See. Wir wurden alle eingesammelt mit dem Kleinbus zum See gefahren. Dann sind wir in der Dunkelheit nur in Badekleidung auf ein Boot gestiegen und in das dunkle Schwarz hinausgefahren. Als wir unsere Hände ins Wasser halten sollten und ich einfach nichts gesehen habe, dachte ich mir nur „Fake!“ Na ja, die Tour hat auch nur 10€ gekostet, dann ist es halt nur eine Bootstour bei Nacht!

Doch irgendwann in der Mitte des Sees sollten wir hineinspringen. Und tatsächlich, wenn man mit seinen Händen durchs Wasser streift und planscht, erzeugt man ein weißes Leuchten mit Glitter.

So cool! Das sieht aus, als würde man zaubern und der Glitter kommt aus den Händen. Somit war auch dieser Ausflug ein tolles Erlebnis und gut weiterzuempfehlen!

Aber achtet darauf, dass es ein paar Tage vorher nicht geregnet hat, wenn ihr auch mal so eine Tour macht! Da bin ich in Jamaika auf die Nase gefallen. Das, was leuchtet im Wasser ist Plankton und wenn Regenwasser nachkommt, dann funktioniert das Ganze erst mal nicht!


So, jetzt hab ich euch einen Rundumblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Oaxaca gegeben. Wie ihr von Oaxaca nach Puerto Escondido kommt. Welche Strände in Puerto sehenswert sind, dass ihr am besten in Playa Zicatella wohnt und abends ausgeht. Welche Touren ich weiterempfehlen kann und zwei Wohnempfehlungen mit gutem Internet für Digitale Nomaden.

Puerto Escondido

Escondido heißt übrigens versteckt! Denn vor einigen Hundert Jahren ist einem Piratenschiff in dieser Bucht eine Gefangene entwischt. Die Piraten haben immer wieder nach ihr gefragt und sie gesucht, doch sie ist nie wieder aufgetaucht. La Escondida für „Die Versteckte“.

So erhielt die Bucht ihren heutigen Namen!

Puerto Escondido solltest du unbedingt auch auf deine Travel Bucketlist aufnehmen, denn der kleine versteckte Ort direkt am Pazifik hinter den Bergen ist ein absoluter Traum!

(Unbezahlte Werbung bei allen im Artikel genannten persönlichen Weiterempfehlungen)


Entdecke die Welt mit mir!

Holiday Jumper Reiseblog