Entdecke die Welt mit Stil

Home » Das Leben nach der Reise

Das Leben nach der Reise

Als ich im April, nach vier Monaten Karibikreise nach Deutschland zurückkam für zwei Wochen, um bei der Hochzeit meiner guten Freundin dabei zu sein, war ich froh, dass meine Reise noch nicht ganz zu Ende war. Als ich von Miami abreisen musste, war ich etwas traurig und hatte einen Kloß im Hals, obwohl ich wusste, dass ich zwei Wochen später noch mal für zwei Monate weg sein werde.

„Müsste ich jetzt schon zurück in mein altes Leben, würde ich Depressionen bekommen“ war meine Aussage bei meiner kurzen Rückkehr.

Dort habe ich die ersten vier Monate meiner Reise verbracht:
Kuba, Mexiko, Martinique, Guadeloupe, Grenada, Barbados, St.Lucia, Dominica, Trinidad & Tobago, Jamaika, Costa Rica, Panama, USA Miami.

Nach zwei Wochen Urlaub in der Heimatstadt München ging es noch mal zurück nach Trinidad für 5 Wochen zu meiner Liebe und zu guter Letzt vier Sonnentage in meiner Lieblingsstadt Miami.

Ich saß ca. 95 Stunden im Flugzeug, um die 60 Stunden im Bus und habe in 38 Betten geschlafen und ein bisschen mehr als 10.000€ ausgegeben in sechs Monaten.

Eigentlich plante ich zwei Monate in Trinidad zu bleiben und dieses Jahr, bis auf das Oktoberfest gar nicht zu arbeiten. Jedoch habe ich auf meiner Reise das doppelte Budget gebraucht und entschloss somit, früher nach Deutschland zurück zu kommen, um noch im Juli eine neue Arbeitsstelle anzutreten. Glücklicherweise findet man als Erzieherin fast übernacht einen Job, somit geht es bei mir bald zurück in die Kinderkrippe. Meine Nerven habe ich hoffentlich nach so viel Sonne, Strand und Meer wieder zusammen!

Ich bin sehr froh, dass mich das Gefühl der Depression, weil ich nun wirklich in mein altes Leben zurück muss, nun doch nicht begleitet. Ich genieße den Wechsel der Jahreszeiten im schönen München und verbringe viele schöne Tage mit meinen Freunden und meiner Familie.

Es geht vor allem darum Geld zu verdienen, Kreditkarten auszugleichen und ein bisschen was für die nächste Tour zu wegzulegen.

Denn wie ihr es euch denken könnt: Nach der Reise ist vor der Reise!
Ein wahrer Worldtraveler bleibt nicht lange im normal gesellschaftlichen Rahmen.

Folgende Touren würde ich die nächsten Jahre noch gerne machen:
*Brasilien, Amazonas, Ayahuasca im Dschungel, Argentinien, Peru, Costa Rica, Aruba.
*Madagaskar, Seychellen, Mauritius, Zazibar, Südafrika, Namibia, Marokko.
*Thailand, Malediven, Malaysia, Indonesien, Papua Neuginea, Salomonen, Französich Polynesien.
*EAT PRAY LOVE Tour: Rom, Indien, Bali
*eine typische Weltreise. Mit dem „Round-the-world-Ticket“einmal um die Welt herum

Die erste Tour meiner Liste, würde ich gerne nächstes Frühjahr antreten, nach einer Woche Miami und einen Monat in Trinidad zum Karneval. Das ist aber erst mal nur eine Idee, noch kein fester Plan!

Auch das Zusammenziehen mit meiner Liebe ist nächstes Jahr angedacht. Unser Fokus liegt auf Trinidad, München, Miami. Die ersten beiden vorübergehend für evtl. 1 Jahr, Miami als langfristiges Ziel für einen gemeinsamen neuen Wohnsitz.

Als ich die letzten Tage vor meiner Heimreise durch die Straßen in Miami South Beach spazierte, wurde mir klar „Hier will ich wohnen, hier will ich bleiben, hier fühlt sich meine Seele zu Hause!“

„Langweilig wird es bei dir nie“, sagen meine Freundinnen. „Du hast so viele Ideen und die Power sie umzusetzen, da kann das Leben nur schön werden!“

Mit diesen Worten möchte ich diesen Artikel abschließen und gleichzeitig euch dazu motivieren selbst nach euren Sternen zu greifen. Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume!

Schön, dass du mir auf der Reise meines Lebens folgst!