ENTDECKE DIE WELT MIT STIL

Reiseblog & Blog für digitale Nomaden und alle, die mehr reisen und mehr erleben wollen! Entdecke wie du ortsunabhängig Arbeiten & Luxury Travelling vereinst!

Home » Reisen & Sicherheit – 12 Tipps für mehr Sicherheit auf Reisen!

Reisen & Sicherheit – 12 Tipps für mehr Sicherheit auf Reisen!

Sicherheit auf deinen Reisen

Reisen und Sicherheit
Ich sage immer Sicherheit im Leben und Freiheit sind nicht gleichzeitig möglich!
Entweder entscheidest du dich für ein vogelfreies Leben Around the World oder du genießt, die in Deutschland geschätzten Sicherheiten, wie deine Wohnung, Versicherungen, ein festes Angestellten- oder Beamtenverhältnis, deine Familie in der Nähe, den Arzt um die Ecke…

Dieser Beitrag dreht sich jedoch nicht um die gerade erwähnten Sicherheiten im Leben, sondern um deine persönliche Sicherheit in den jeweiligen Ländern auf deiner Reise!

Egal ob du als digitaler Nomade unterwegs bist, Reisen & Arbeit auf einer Workation vereinst oder einfach nur gerne Urlaub machst – diese goldenen Regeln solltest du unbedingt im Ausland beachten:

Sicherheit auf Reisen

1. Sicherheit auf Reisen - Tasche anbinden

Als digitaler Nomade und Reisender wünscht du dir dein Hab & Gut in Sicherheit! Wenn du im Restaurant, Café oder einer Bar bist, vor allem wenn du draußen sitzt, lege deine Tasche niemals lose ab. 

Binde sie immer mit dem Trageriemen oder einem Karabinerhaken am Tisch oder Stuhl fest! Du weißt tatsächlich nie, wer gerade vorbeikommt und es auf deine Tasche abgesehen hat!


2. Handtasche schließen

Handtasche oder Umhängetasche niemals offen an der Schulter oder hinten tragen (Foto links unten), da du es selbst dem ungeschicktesten Dieb einfach machst, sich zu bedienen! Immer geschlossen nach vorne tragen und mit einer Hand abdecken.

3. Geldbörse vorne tragen

Geldbörse & Handy immer vorne in einer deiner Taschen tragen - da du es hier eher merkst, wenn du berührt werden solltest. Niemals hinten in der Hosentasche! (Foto rechts oben)

Der Trick der Diebe ist einfach, doch funktioniert immer wieder aufs Neue: Du wirst kurz angerempelt und abgelenkt und schon deine Wertsachen weg, ohne dass du es merkst!


4. Sicherheit auf Reisen - Mietauto

Wenn du ein Mietauto hast, nichts offensichtlich im Auto wie auf einem „Präsentierteller“ liegen lassen, sondern alles im Kofferraum verstecken.

Damit verringerst du proaktiv die Wahrscheinlichkeit, dass dein Auto aufgebrochen wird, was je nach Land durchaus immer wieder einmal passiert!

Ich habe mehrere Freunde, denen das Auto bspw. in Spanien aufgebrochen wurde. Vorsicht ist daher besser als Nachsicht!


Kreditkarten für digitale Nomaden

Foto: Pixabay.com

5. Kreditkarten & Bargeld

  • Als digitaler Nomade oder als Langzeitreisender auf Workation empfehle ich dir, mindestens drei Kreditkarten dabei zu haben, weil es so leicht vorkommen kann, dass eine Kreditkarte von der Bank wegen verdächtigem Zugriff gesperrt wird. Je nach Bank wird dir dann eine Neue nach Hause geschickt - was dir allerdings nichts bringt, wenn du monatelang auf Reisen bist!
  • Wenn du draußen unterwegs bist, solltest du allerdings nicht jedes Mal alle Karten mitführen, vor allem nicht am Strand! Packe dir etwas Bargeld ein und nur eine Karte. Am besten eine Prepaid Karte, wie z.B. die DKB Visa Card, auf der nicht dein komplettes Hab und Gut zu holen ist!
  • Nur wenn du zur Bank gehst, um wieder eine Ration Bargeld zu holen, dann habe alle Karten dabei - weil es immer sein kann, dass eine Karte vom Automaten nicht gelesen wird!

Als treuen Reisebegleiter empfehle dir das kostenlose DKB Girokonto + Kreditkarte*, weil ich beides selbst auch habe & sehr zufrieden damit bin!

Mehr zum Thema Kreditkarten erfährst du in diesem Blogbeitrag: Kreditkarten & Geschäftskonto für digitale Nomad


Kreditkarten

6. Verteile dein Geld auf verschiedene Konten


Die EC-Karte meines Girokontos habe ich im außereuropäischen Ausland gar nicht dabei, weil diese meist nicht akzeptiert wird. Über online Banking überweise ich von meinem Hauptgirokonto jeden Monat ein paar Hundert €uro auf meine jeweiligen Kreditkarten. Somit gäbe es bei Verlust einer Karte nicht allzu viel zu holen und ich weiß mein "Vermögen" in Sicherheit!

Sollte mir wegen der selbst eingerichteten Limitierung das Geld unerwartet auf den Karten ausgehen, greife ich auf mein Paypal Guthaben zurück, welches ich mir per Sofortüberweisung gegen 1% Gebühr auf die jeweilige Kreditkarte schicken kann!

Ich persönlich habe auf meinen Reisen mittlerweile vier Kreditkarten dabei - Visa und Mastercard gemixt, weil es in manchen Ländern sein kann, dass nur eine Kartenart akzeptiert wird und du sonst ewig alle Banken abklappern musst, bis du Geld bekommst. Diesen Fall hatten wir auf Kuba!

Geschäftskonto für digitale Nomaden

Hol dir dein kostenloses Kontist-Geschäftskonto mit Kreditkarte*

Mein Backup-Plan in Sachen Kreditkarten:
Eine fünfte Kreditkarte, welche ich zu meinem Kontist-Geschäftskonto* gehört, habe ich zu Hause, jedoch weiß ich die Daten. Im Falle des Verlustes aller Karten, die ich dabei habe, könnte ich mir immerhin online den nächsten Flug, sowie Unterkunft buchen und mir selbst über Western Union mittels der Western Union App Bargeld schicken! 

Ich empfehle dir außerdem 100 US$ oder €uro Bargeld als weiteres Backup dabei zu haben, was du irgendwo in deinem Reiserucksack versteckst, die du im Notfall in einer Wechselstube wechseln kannst.

Einmal gingen in Mexiko die Bankautomaten nicht. Ich hatte drei Kreditkarten und keine funktionierte, da wohl die Verbindung zum Server (oder so ähnlich) nicht aufgebaut werden konnte. Die Dollar, die ich noch eingesteckt hatte, retteten mich, da ich an diesem Tag dringend Bargeld für das Hostel brauchte!

Diese Tipps wirst du in keinem Ratgeber finden - denn dies sind die, auf Erfahrung basierten Ratschläge einer Langzeitreisenden!

Kreditkarten

Was tun wenn deine Kreditkarte missbraucht wird?

Oft sind die Geldautomaten manipuliert und deine Kreditkartendaten werden bei Benutzung kopiert. Somit haben die Diebe Zugriff auf dein Kreditkartenkonto, ohne tatsächlich die physische Karte zu besitzen! Deshalb wird geraten, Bankautomaten in echten Banken zu bevorzugen und nicht die Automaten an der Straße.

Manchmal bleibt dir aber nichts anderes übrig, wenn weit und breit keine Bank kommt!

  • Die meisten Banken haben unberechtigte Zugriffe auf deine Kreditkarte gut im Blick und sperren diese, sobald ihnen etwas komisch vorkommt. Das ist mir schon so oft passiert!
  • Dann rufst du bei der Kreditkartengesellschaft an, gehst die fragwürdigen Zahlungen durch. Wenn es ein Fehlalarm war, schalten sie deine Karte wieder frei. Wenn es sich wirklich um Betrug handelt, ist deine Karte gesperrt und du bekommst eine Neue per Post an deine Heimadresse. Deshalb solltest du mehrere Kreditkarten dabei haben!
  • Doch keine Sorge - die unberechtigte Abbuchung macht deine Bank rückgängig, bzw. wurde die Karte schon vorher vom System gesperrt, sodass gar kein Geld von deiner Karte abging!

Sicherheit auf Reisen

7. Wertsachen am Strand

Solltest du alleine reisen und hast am Strand niemand Verlässlichen, der auf deine Wertsachen aufpasst, während du im Wasser bist, dann ist dieses gute Stück die Lösung:

Ein wasserfester Beutel (siehe Foto) für Handy, Kreditkarten, Bargeld und ggf. Schlüssel.

Du solltest den Beutel jedoch testen, bevor du ihn im Wasser einsetzt.
Wie?
Packe ein Taschentuch in den Beutel und lege diesen für einige Stunden in eine Schüssel mit Wasser. Bleibt das Taschentuch innen trocken, sollte später auch dein Handy trocken bleiben : )

Die wasserfesten Beutel haben ein Umhängeband dran. Diesem würde ich im Meer bei Wellengang nicht vertrauen!

Ich habe den Beutel immer fest in einer Hand, wickle mir das Band um mein Handgelenk und achte trotzdem darauf den Beutel nicht unterzutauchen. Sicher ist sicher!


Sicherheit auf Reisen

8. Rucksack nach vorne tragen

Wir Deutschen werden oft dafür ausgelacht, doch wenn du dich in einer Menschenmasse befindest und du deinen Rucksack ganz normal hinten am Rücken trägst, dann machst du es einem Langfinger leicht, deine Wertsachen oder den gerade gekauften Inhalt, beispielsweise auf einem Markt, herauszuholen. Bei den vielen Menschen dicht um dich herum, wirst du es nicht merken!

Deshalb Rucksack nach vorne tragen wie ein Baby und eine Hand drüber. Dann gehst du auf Nummer sicher!

Dieser Rucksack ist diebstahlsicher!

Das Material ist dementsprechend fest, dass es nicht mit einem Messer aufgeschnitten werden kann. Der Rucksack an sich hat ein Schloss dran, sodass ihn keiner öffnen kann und mit welchem du den Rucksack überall festbinden kannst.

Du könntest den Rucksack am Strand an eine Palme festbinden und ewig im Wasser bleiben, denn angeblich ist die besondere Tasche „unklaubar“! Auch die Riemen können aufgrund der Beschaffenheit des Materials und der Verarbeitung nicht durchgeschnitten werden. Genial!
Foto und Bestell-Link folgen in wenigen Tagen!


Reiseblog mit Reisetipps

9. Rucksäcke im öffentlichen Bus

Wenn du im Ausland mit dem öffentlichen Bus fährst, wie z.B. in Südamerika, dann lege deinen Rucksack nicht einfach unbeaufsichtigt am Boden ab. Ich selbst habe zum Glück noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, doch ich habe schon einige Diebstahlgeschichten in Büchern von echten Reisenden gelesen!

Der Hintermann zog den Rucksack unter dem Sitz hervor und hat diesen entweder ganz geklaut oder die Wertsachen herausgenommen.

Deshalb achte ich immer darauf, dass der Rucksack zwischen deinen Füßen mit dem Reißverschluss nach vorne steht. Und am besten steigst du mit einem Bein durch den Trageriemen, damit der Rucksack nicht weggezogen werden kann!


10. Sicherheit auf Reisen für Partygänger

Hier geht es um deine körperliche Sicherheit. Passe immer auf dein Getränk auf und lass es nicht unbeaufsichtigt stehen. Abgesehen davon, dass dein teurer Cocktail ungefragt den Besitzer wechselt - kann es immer passieren, bei Frauen wie auch Männern, dass Drogen ins Getränk gekippt werden!

Ist mir tatsächlich in Deutschland passiert und die Situation war in vielfacher Hinsicht sehr gefährlich!

11. Ein Tipp, wenn du in Hostels schläfst

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass es schief gehen kann, wenn du dein Handy nachts zum Laden im Hostelzimmer liegen lässt.

Mein IPhone war auf Jamaika eines Morgens weg! Jemand aus dem Zimmer hat fünf Handys gestohlen und hat sich damit davon gemacht.

Seitdem habe ich mein Handy, wenn ich in einem Hostel geschlafen habe, auf Kniehöhe unters Leintuch gesteckt, wenn es nachts an der Steckdose hing. Dazu kannst du dir ein 2 Meter Ladekabel bestellen, denn manchmal sind die Steckdosen nicht unmittelbar neben dem Bett!


12. Sicherheit auf Reisen für Alleinreisende Frauen

Als ich alleine gereist bin, wurde ich oft gefragt, ob ich nicht Angst habe. Die Antwort war ganz klar „Nein“!

Hier ein paar Tipps von Frau zu Frau, die mir geholfen haben, mich sicher zu fühlen:

  • Wenn ich im Dunkeln zu Fuß unterwegs war und ein ungutes Gefühl hatte, nahm ich Kreditkarten, Handy und manchmal auch Pass (wenn ich ihn dabeihatte) aus der Handtasche und stopfte alles in meinen BH!

  • Ich bin sehr talentiert im fokussiert und grimmig schauen und setze dieses Gesicht in manchen Situationen, wenn ich mich auf der Straße unwohl fühle, gezielt ein.
    Aufmerksam sein, selbstbewusst um mich schauen, meine Umgebung im Blick haben und anderen um mich herum das Gefühl geben, dass ich sie im Auge habe.
    Keinesfalls ängstlich und eingeknickt wirken, sondern großmachen mit aufrechter Haltung. Die Opferposition zu symbolisieren ist weder auf Reisen noch in deiner Heimat eine gute Idee. Glaub mir - ich spreche aus Erfahrung!

  • Mit Pfefferspray zu reisen, war für mich nie eine Option. Der Mann meiner Freundin ist Polizist und rät auch davon ab, weil die Abwehr in vielen Fällen nach hinten losgeht! Er empfiehl mir eine Mini-Alarmanlage, die ich immer an meiner Handtasche hängen habe, wenn ich alleine reise.
    Foto und Bestell-Link folgen in wenigen Tagen!

  • Mein bester Tipp in punkto Sicherheit ist tatsächlich immer auf das Bauchgefühl zu hören! Klingt komisch, ist aber so!
    Ein paar wenige Male hatte ich eine innere Stimme, die dringend sagte, dass ich die Straßenseite wechseln oder umdrehen soll. Dann habe ich darauf gehört.
    Zufall oder Fügung – wer weiß!? Doch tatsächlich ist in all den Jahren des Reisens immer alles gut gegangen und bis auf das geklaute Handy auf Jamaika waren ich und meine Wertsachen in Sicherheit!

Reisetipps für digitale Nomaden und Workation

Was tun bei Diebstahl?

Dein Hab und Gut wirst du oft nicht zurückbekommen - finde dich damit ab und lerne für die Zukunft!

  • Trotzdem gehe zur örtlichen Polizei und erstatte Anzeige, da dein Wertverlust durch einige Kreditkarten abgesichert ist und du den Schaden, wenn du Glück hast, ersetzt bekommst.

  • Außerdem benötigst du die Anzeige, um in Deutschland neue Personalien (Führerschein, Personalausweis…) zu beantragen.

  • Bei Verlust von Reisepass oder Personalausweis erkundige dich bei der Polizei, ob du vorläufige Reisedokumente für den Heimflug dort bekommst oder bei der Polizeistation am Flughafen. Bei größeren Flughäfen ist dies direkt dort möglich.
    Ich empfehle dir, den Sachverhalt immer im Vorfeld abzuklären und dich um alles kümmern - nicht erst, wenn der Rückflug ansteht!

Du möchtest digitaler Nomade werden?
Dann hol dir deine persönliche Checkliste fürs Smartphone

 In 16 Schritten digitaler Nomade werden:

Checkliste für digitale Nomaden

Trage dich für meinen Newsletter "deluxeLETTER" ein und erhalte als Dankeschön deine Checkliste in die Freiheit - per E-Mail zum Downloaden!

Außerdem exklusive Beiträge rund um die Themen:

  • DIGITALE NOMADEN 
  • ORTSUNABHÄNGIG ARBEITEN
  • LUXURY TRAVELLING 
  • Wellness ...

.... nur für deluxeLETTER -Empfänger

.
Ortsunabhängig Arbeiten und Reisen

Ein letzter wichtiger Tipp zur Sicherheit auf Reisen!

Sei wachsam, habe meine 12 Tipps im Hinterkopf und gehe immer davon aus - dass alles gut geht & du ausschließlich von dir wohlgesonnenen Menschen umgeben bist!

Denn laut Gesetz der Anziehung (das funktioniert auch wenn du nicht dran glaubst – Sorry!) bekommst du immer das, worauf du deinen Fokus richtest!

Du kannst also all die Vorsichtsmaßnahmen treffen, weil du total in Panik bist und jede Sekunde erwartest, dass etwas passieren wird.
Oder du bist selbstbewusst, achtsam, gut vorbereitet und weißt was zu tun ist - damit du Ruhe und Stärke ausstrahlst und dementsprechend Positives anziehst!

Reisen und Sicherheit

Ich wünsche dir, dass meine 12 Tipps zur Sicherheit auf Reisen, dir jederzeit helfen - dich sicher zu fühlen Around the World & dich in allen Situationen mit Superkräften ausstatten. Safe Travels!

Entdecke die Welt mit Stil & fühl dich sicher!

Nicole

  • Dieser Blogbeitrag enthält Affilate-Werbung. Diese ist mit einem (*)Sternchen gekennzeichnet!  Mehr dazu...

  • selbstständiger partner von searcret.direct

Hast du diese Blogbeiträge schon gesehen?

Stöbere durch meine weiteren Blogbeiträge zu den Themen: 

  • LUXURY TRAVELLING 
  • ORTSUNABHÄNGIG ARBEITEN
  • DIGITALER NOMADE WERDEN

Jede Menge Reisetipps, Inspiration, sowie hilfreiche Tipps - auf dem Weg in dein neues Leben als digitaler Nomade & Reisender mit Stil warten auf dich!

Juli 26, 2021

Juli 12, 2021

Juni 30, 2021

August 22, 2019

August 21, 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Luxury Travelling Ortsunabhängig arbeiten

Premium Online-Kurs: Digitaler Nomade werden*

Dieser Premium Kurs* hilft dir, wenn du zum selbstbestimmten digitalen Nomaden werden willst und bereit bist dafür richtig Gas zu geben!