REISEN & ORTSUNABHÄNGIG ARBEITEN

Reiseblog Weltreisen Ortsunabhängig Arbeiten

Dein inspirierender Reiseblog mit Reisetipps für stilvolles Individualreisen im Urlaub, auf Weltreise oder beim ortsunabhängig Arbeiten als digitale Nomaden!

Reiseblog

Entdecke die 7 schönsten Nationalparks der USA auf deinem Amerika Roadtrip

schönsten Nationalparks der USA

Komm mit auf eine Reise zu den schönsten Nationalparks der USA für deinen unvergesslichen Amerika Roadtrip. Entdecke die schillernden Gletscher des Glacier Nationalparks, die roten Felsen des Zion Nationalparks. Erkunde die spuckenden Geysire im Yellowstone Nationalpark und tauche ein in die beeindruckende Schluchtenlandschaft des Grand Canyon Nationalparks.

Die USA sind stolz darauf, einige der spektakulärsten und vielfältigsten Naturlandschaften der Welt in ihren Nationalparks zu beheimaten.
In diesem Reiseblogbeitrag stelle ich dir die größten, bekanntesten & schönsten Nationalparks der USA vor. Dabei gehe ich auf die Lage, Größe, Besonderheiten, Wanderwege, Campingmöglichkeiten und Besuchsdauer ein. 

Am Ende verrate ich dir mein persönliches Ranking über die vorgestellten schönsten Nationalparks der USA, gehe auf die häufigsten gestellten Fragen & Antworten ein und gebe dir einen Top App-Empfehlung fürs Wildcampen auf deinem Amerika Roadtrip.

Freue dich auf Infos und Tipps zu folgenden 7 schönsten Nationalparks der USA:

  1. Grand Canyon
  2. Zion Nationalpark
  3. Joshua Tree Nationalpark
  4. Glacier Nationalpark
  5. Grand Teton Nationalpark
  6. Yosemite Nationalpark
  7. Yellowstone Nationalpark

Inhalt: Die 7 schönsten Nationalparks der USA

schönsten Nationalparks der USA

Vorab: Eintrittspreise für die schönsten Nationalparks der USA

Die Eintrittspreise sind bei diesen 7 schönsten Nationalparks der USA alle gleich. 

  • Privatfahrzeug: $35 pro Fahrzeug (gültig für 7 Tage)
  • Motorrad: $30 pro Motorrad (gültig für 7 Tage)
  • Fußgänger/Bike: $20 pro Person (gültig für 7 Tage)

Hier ein sehr wertvoller Tipp, um Geld zu sparen, wenn du innerhalb von einem Jahr mindestens drei der schönsten Nationalparks der USA besuchen möchtest: Hol dir den „America The Beautiful Pass“.


Wie viel kostet der "America The Beautiful Pass" und woher bekomme ich diesen?

Der America The Beautiufl Pass kostet 80 US Dollar und gilt für ein Jahr pro Fahrzeug. Wenn du also mit deinem Partner oder der ganzen Familie auf USA Roadtrip gehst, dann gilt der Jahrespass für euch alle. 

USA Reiseblog

Wenn die, wie gesagt, drei Nationalparks besuchst, bist du schon bei 105 Dollar US und jeder weitere Nationalpark ist gratis.

Du kannst dir den Jahrespass vorab unter www.recreation.gov/pass holen oder am Eingang der meisten Nationalparks. 

Um in die USA einreisen zu dürfen, musst du vorab eine ESTA-Genehmigung beantragen. Wie das funktioniert und was es zu beachten gibt, erfährst du in diesem Reiseblogbeitrag von mir: ESTA Visum beantragen für deine Einreise in die USA Reise – Anleitung auf Deutsch


Die 7 schönsten Nationalparks der USA

Damit du dich entscheiden kannst, welcher Nationalpark etwas für deinen nächsten USA Roadtrip sein könnte, stelle ich dir nun die 7 schönsten Nationalparks der USA vor und gebe dir meine persönlichen Tipps dazu.

Am Eingang eines jeden Nationalparks bekommst du eine Landkarte zur Orientierung. Diese sind super und geben dir genaue Einblicke über die einzelnen Wanderwege vor Ort. Frage unbedingt nach, sollte dir keine Karte angeboten werden!

!Kostenloses Wildcampen: Wildcamping mit dem Auto oder Wohnmobil ist in den amerikanischen Nationalparks nicht gestattet! Am Ende dieses Reiseblogbeitrags habe ich eine Top App-Empfehlung dazu, welche dir das Leben auf deinem USA Roadtrip garantiert erleichtern wird.

schönsten Nationalparks der USA

1. Grand Canyon Nationalpark

Willkommen im atemberaubenden Grand Canyon Nationalpark im US-Bundesstaat Arizona. Ein Ort, der uns die Sprache verschlagen hat. Vielleicht geht es dir auch so?!

Millionen von Jahren der Erosion durch den mächtigen Colorado River formten die tiefen Felswände des Grand Canyon und geben uns Einblick in die geologische Geschichte der Erde.


Was ist das Besondere am Grand Canyon Nationalpark?

Der Grand Canyon gehört zu den Naturwundern der Erde und ist UNESCO-Welterbe. Fünf Millionen Besucher bestaunen jedes Jahr dieses Naturwunder. Die roten Felswände, die bis zu 1,6 Kilometer tief sind, bieten grandiose Ausblicke und machen den Park zu einem der beliebtesten Reiseziele in den USA.

Eines der unvergesslichsten Erlebnisse im Grand Canyon ist der Sonnenuntergang und Sonnenaufgang über den beeindruckenden Felsformationen. Da wir keine Frühaufsteher sind, blieben wir bis zum Sonnenuntergang und ich kann euch sagen, es lohnt sich!


Was kann man im Grand Canyon Nationalpark machen?

Der Grand Canyon Nationalpark bietet zahlreiche Möglichkeiten von Wanderungen entlang der Rim Trails bis hin zu anspruchsvollen Wanderungen in die Tiefe des Canyons.

Der South Rim ist der am häufigsten besuchte Teil des Grand Canyon und bietet spektakuläre Aussichtspunkte wie den Mather Point und den Yavapai Point. Hier kannst du den faszinierenden Panoramablick auf die roten Felswände und die Tiefen des Canyons genießen. Wir standen einfach nur mit offenem Mund da und haben gestaunt, so fasziniert waren wir.

schönsten Nationalparks der USA

South Rim

Der North Rim ist weniger besucht und du darfst mit dem Auto entlangfahren. Hier erlebst du eine ruhigere Atmosphäre und weniger Menschenmassen. Die Aussichtspunkte Cape Royal und Point Imperial bieten tolle Ausblicke und sind perfekte Orte, um die Schönheit des Canyons in Ruhe zu genießen.

Für diejenigen, die ein einzigartiges Abenteuer suchen, bietet der Grand Canyon Skywalk eine großartige Erfahrung. Diese halbkreisförmige Glasbrücke ragt über den Rand des Canyons und bietet einen Blick auf die Tiefe unter dir – eine schwindelerregende Erfahrung, die Nervenkitzel garantiert.


Die schönsten Nationalparks der USA – Hotels & Camping im Grand Canyon Nationalpark

Es gibt vier Campingplätze und sieben Hotels innerhalb des Grand Canyon Nationalparks. Die Campingplätze waren allerdings alle ausgebucht, als wir ankamen. Deshalb solltest du im Voraus buchen, wenn du dort campen möchtest. Diese Regel gilt für alle der in diesem Reiseblogartikel vorgestellten 7 schönsten Nationalparks der USA.

Außerhalb des Grand Canyon Nationalparks liegt ein sog. "National Forest" – also ein Wald, in dem man campen darf. Das haben wir gemacht.

Suche dir ganz bequem über Booking.com dein Wohlfühl-Hotel innerhalb oder in der Nähe des Grand Canyon Nationalparks aus. Ich danke dir, wenn du hier direkt über mich buchst. Dann bekomme ich eine kleine Affiliate-Provision von Booking.com.
Für dich kostet die Buchung natürlich keinen Cent mehr. Auf diese Art kannst du mir ganz einfach, für meine Mühe all diese Informationen für dich aufzubereiten, etwas zurückschenken. Thank You!

 

Wie viel Zeit benötigt man im Grand Canyon Nationalpark?

Wir waren eineinhalb Tage im Grand Canyon Nationalpark. Am ersten Tag sind wir am Vormittag angekommen, haben unser Auto geparkt und haben uns einige Zeit am Aussichtsplateau aufgehalten. Dann haben wir das kostenlose Shuttle genommen und haben uns damit zu verschiedenen Aussichtspunkten vorgearbeitet. 

Am zweiten Tag haben wir den ruhigeren Teil des Grand Canyon Nationalparks mit dem Auto in ca. zwei Stunden abgefahren, mit einigen Stopps an den Aussichtspunkten. 
Die Zeit war völlig ausreichend. Wenn du nur einen Tag zur Verfügung hast, würde ich den North Rim weglassen, da der South Rim spannender ist.

Die schönsten Nationalparks der USA: Hol dir die aktuellsten Park-News auf der Website vom Grand Canyon Nationalpark.


Lohnt sich ein Besuch des Grand Canyon Nationalparks?

Der Grand Canyon Nationalpark ist ein Ort der Superlative – seine Größe, Schönheit und geologische Bedeutung machen ihn zu einem wahren Naturwunder. Für mich war der Besuch des Grand Canyon Nationalparks unvergessliches Erlebnis und ein Highlight meiner „Reiseschatzkiste“.


Amerika Reiseblog

Canyon Overlook Trail 

2. Zion Nationalpark – einer der für mich schönsten Nationalparks der USA

Willkommen im zweiten von den 7 schönsten Nationalparks der USA – im beeindruckenden Zion Nationalpark. Dieser Nationalpark befindet sich in Utah an der Grenze zu Arizona, ganz in der Nähe vom Grand Canyon Nationalpark. Die charakteristischen roten Felsen sind das Markenzeichen des Zion Nationalparks.  Die Ureinwohner, die Paiute-Indianer, nannten das Gebiet einst "Mukuntuweap", was so viel wie "Land der Felsen" bedeutet.

Die wie „Kuhfladen“ aussehenden Sandsteinformationen wurden über Millionen von Jahren durch die Erosion des Virgin River geformt und bieten spektakuläre Ausblicke auf die umliegende Landschaft. 


Was ist das Besondere am Zion Nationalpark?

Der Zion Nationalpark besticht durch seine tiefen Schluchten, roten Felsen und üppigen Wälder. Die markanten Sandsteinfelsen und der Virgin River werden dich garantiert auch zum Staunen bringen.

Im Vergleich zum Grand Canyon – in welchem du überwiegend von oben in die Canyon hinunterblickst, kannst du im Zion Nationalparks in den Canyon wandern. Das macht den Zion Nationalpark für viele, wie auf für uns besonders!


schönsten Nationalparks der USA

Was kann man im Zion Nationalpark machen?

Der Zion Nationalpark bietet eine Vielzahl von Wanderwegen für alle Schwierigkeitsgrade. Das Gebiet ist in drei Teile eingeteilt:

  1. Dem Hauptbereich, durch welchen der Scenic Drive mit einem kostenlosen Shuttle führt.
  2. Dem Ostteil, mit dem Tunnel und einem der schönsten Wanderwege. (Gleich mehr dazu)
  3. Und dem ruhigen abgelegenen Nord-Westen namens Kolob Canyons.

Ein großartiger einstündiger Wanderweg im Ostteil des Nationalparks ist der "Canyon Overlook Trail." Dieser ist ein absolutes MUSS, wenn du im Zion Nationalpark bist. Der Ostteil des Zion Nationalparks ist durch den langen Zion Tunnel getrennt. Wohnmobile müssen für die Durchfahrt 15 US-Dollar zahlen und dürfen nicht höher als 13 feet (ca 4 Meter) und breiter als 11 feet (3,4 Meter) sein. 

Der Zion Canyon Scenic Drive im mittleren Hauptbereich des Nationalparks ist eine malerische Straße, die tief in den Zion Canyon führt und dir klasse Ausblicke auf die roten, faszinierenden Felswände ermöglicht. Unterwegs findest du zahlreiche Aussichtspunkte, die perfekte Fotomotive bieten und dich in Staunen versetzen werden. Allerdings nicht im Sommer, siehe nächster Tipp.

!Wichtig: Autofahren im Zion Nationalpark

Im Winter darfst du mit deinem Auto durch den Zion Nationalpark fahren. In den Sommermonaten von April bis einschließlich September nicht. Dafür stehen kostenlose Shuttle bereit, die dich zu den verschiedenen Attraktionen des Nationalparks bringen.

Parke dein Fahrzeug entweder außerhalb des Parks und nehme ein gratis Shuttle in den Park hinein. Oder wenn du Glück hast, findest du auch einen Parkplatz innerhalb des Parks. Wir hatten Glück!

Weiter mit den Wanderwegen im mittleren Hauptteil des Zion Nationalparks.

Der "Angel's Landing"-Trail ist ein anspruchsvoller Weg zu einem Aussichtspunkt, der mutige Wanderer mit atemberaubenden Panoramaausblicken belohnt. Für diesen Wanderweg musst du dir im Voraus ein „Permit“ buchen und wirklich fit sein!

Der "Emerald Pools"-Trail ist ein einfacher Wanderweg – geeignet für Wanderfreunde mit durchschnittlicher Ausdauer und Familien mit Kindern. Dieser Trail besteht aus vier kleinen Wanderwegen und führt dich zu verschiedenen Wasserfällen und smaragdgrünen Wasserbecken. Mir hat dieser Trail mitunter am besten gefallen!

schönsten Nationalparks der USA

Start des Riverside Walk am Temple of Sinawava

Ein weiterer einfacher und schöner Wanderweg names "Riverside Walk" entlang des Virgin Rivers startet vom Stop Nr. 9 "Temple of Sinawava". Dies ist der nördlichste und letzte Punkt, zu welchem dich das kostenlose Shuttle fährt. Wenn du die Nationalpark-Landkarte am Eingang des Zion Nationalparks bekommst, weißt du, was ich meine.


Die schönsten Nationalparks der USA –Hotels & Camping des Zion Nationalparks

In den Ortschaften außerhalb des Zion Nationalparks gibt es zahlreiche kleinere Hotels und Gästehäuser. Im Nationalpark selbst gibt es nur drei Campingplätze und ein Hotel names "Zion Lodge".

Finde direkt hier dein Wohlfühl-Hotel* in der Nähe des Zion Nationalparks.

 

Wie viel Zeit benötigt man im Zion Nationalpark?

Wenn du gerne früh aufstehst und fit im Wandern bist, könntest du drei Wanderrouten an einem Tag schaffen. Wir haben uns, genau wie beim Grand Canyon eineinhalb Tage Zeit genommen, wobei wir am ersten Tag erst mittags angekommen sind, weil wir als ortsunabhängige digitale Nomaden auch Zeit zum Arbeiten brauchen.

Wenn du das Thema Ortsunabhängig Arbeiten auf Reisen spannend findest und du wissen möchtest, ob du als Quereinsteiger solch einen exklusiven Lebensstil auch zeitnah aufbauen könntest, dann erfahre in diesem Blogbeitrag mehr darüber:


Ist der Zion Nationalpark einen Besuch wert?

Definitiv ja, weil es wie gesagt super ist, dass man auch in den Canyon wandern darf. Die verschiedenen Wanderwege bieten ein unterschiedliches Panorama, was das Gesamtergebnis spannend macht.

Der Zion Nationalpark und der Grand Canyon Nationalpark befinden sich in der Nähe und lassen sich deshalb auf deinem USA Roadtrip wunderbar kombinieren. 

Die schönsten Nationalparks der USA: Hol dir die aktuellsten Park-News auf der offiziellen Website vom Zion Nationalpark.


schönsten Nationalparks der USA

3. Joshua Tree Nationalpark – der Skurrile unter den schönsten Nationalparks der USA

Herzlich willkommen im faszinierenden Joshua Tree Nationalpark in Kalifornien, einem Ort, der mit seiner surrealen Wüstenlandschaft und skurrilen Joshua Trees begeistert.

Der Joshua Tree Nationalpark ist benannt nach den charakteristischen Palmen namens "Joshua Trees", die hier in großer Zahl zu finden sind. Diese einzigartigen Yuccapalmen sind ein Wahrzeichen des Parks und prägen diese Gegend mit ihren bizarr verzweigten Armen. Irgendwie gruselig und faszinierend zugleich – findest du nicht auch?


Was ist das Besondere am Joshua Tree Nationalpark?

Der Joshua Tree Nationalpark ist berühmt für seine surrealen Landschaften, die von skurrilen Joshua Trees geprägt sind, sowie von beeindruckenden Felsformationen und Monolithen. Für mich sehen die Felsformationen aus, als hätte ein Riese mit Murmeln gespielt und diese Fels-Murmeln liegen nun überall im Park herum.


USA Reiseblog

Was kann man im Joshua Tree Park machen?

Die riesigen Granitblöcke und Felsformationen bieten ein Paradies für Kletterer. Doch auch wenn du nur zum Wandern kommst, großartige Fotospots entdecken oder einfach nur gemütlich mit dem Auto durch den Nationalpark fahren möchtest – du kommst auf deine Kosten! Für Hobby-Reiseblogger sowie Fotografen bietet der Joshua Tree Nationalpark mit den schrägen Bäumen und den irren Felsformationen unzählige grandiose Fotospots.


Die schönsten Nationalparks der USA – Campingplätze im Joshua Tree Park

Es gibt acht kostenpflichtige Campingplätze im Joshua Tree Park. Wir hatten Glück und haben mit unserem Wohnmobil den letzten freien Platz ergattert. Hotels gibt es innerhalb des Nationalparks keine.

Dafür findest du außerhalb einige Hotels, welche du bequem über meinen Affiliate-Parter Booking.com buchen kannst. Einfach draufklicken und buchen...

 

Wie viel Zeit braucht man für den Joshua Tree Park?

Da sich die Landschaft im gesamten Park ähnelt, reicht es, wenn du für einen Tag in den Joshua Tree Park kommst. Wenn du mit dem Van oder Wohnmobil auf einem USA Roadtrip bist und Zeit mitbringst, dann kannst du auch ein bis zwei Tage dran hängen.

Ich war schon dreimal im Joshua Tree Park. Das erste Mal bin ich mit meinem Couchsurfing-Host von Los Angeles aus für einen Tagestrip in den Joshua Tree Nationalpark gefahren. Das zweite Mal haben wir dort einen Wanderstopp auf unserem USA Roadtrip gemacht. Und das dritte Mal waren wir ebenfalls auf einem Roadtrip, allerdings für zwei Tage inkl. Camping.

Die schönsten Nationalparks der USA: Hol dir die aktuellsten Park-News auf der offiziellen Website vom Joshua Tree Nationalpark.


Lohnt sich ein Besuch des Joshua Tree Parks?

Der Fakt, dass ich schon dreimal dort war, beantwortet diese Frage definitiv mit JA. Dieser Nationalpark zählt zu meinen Top 3 der schönsten Nationalparks der USA und gehört zu jedem USA Roadtrip auf die Reiseroute!

Im Joshua Tree Park waren wir auf unserem USA Roadtrip 2.0 entlang der kompletten Westküste. Neugierig über unsere Route und was es dort zu entdecken gibt? Dieser Reiseblogbeitrag lässt absolutes Roadtrip-Feeling aufkommen:   Unsere Roadtrip-Route an der Westküste Amerikas mit 17 coolen Spots


schönsten Nationalparks der USA

4. Glacier Nationalpark

Willkommen im Glacier Nationalpark, meine Nummer vier der 7 schönsten Nationalparks der USA.

Auch der Glacier Nationalpark ist ein Ort, mit einer weitgehend unberührten Natur. Die imposanten Gletscher, die malerischen Bergseen und die vielfältige Tierwelt machen diesen Nationalpark, im Norden der USA - an der Grenze zu Kanada., zu einem echten Highlight für Naturbegeisterte. 

!Wichtig: Im Vergleich zu den anderen Nationalparks musst du dich online registrieren. Die Reservierungsgebühr beträgt 2 US Dollar pro Person Der Park ist oft Wochen im Voraus reserviert. Auf dieser Website kannst du dich registrieren: Recreation.gov
Der America Beautiful Pass gilt auch dort und deckt den Eintritt ab. Deine Reservierung erlaubt dir einen Besuch für drei Tage.


Was ist besonders am Glacier Nationalpark?

Der Glacier Nationalpark ist bekannt für seine beeindruckenden Gletscher, die das Erbe der Eiszeit darstellen. Obwohl die meisten Gletscher des Parks langsam schwinden, bieten sie immer noch grandiose Ausblicke auf die verschneiten Gipfel und türkisfarbenen Gletscherseen.

Außerdem beherbergt der Glacier Nationalpark eine reiche Tierwelt, darunter Elche, Hirsche, Bergziegen und Grizzlybären. Wir haben einen Grizzlybären oben am Gletscher vorbeirennen sehen. Was für ein Highlight!


USA Reisetipps Nationalparks

Was kann man im Glacier Nationalpark machen?

Die berühmte "Going-to-the-Sun Road" ist eine spektakuläre Panoramastraße, die sich durch den Park windet und zu den vielzähligen Aussichtspunkten führt. Diese malerische Straße mit Ausblick auf all die Wasserfälle ist wirklich etwas besonders. Ich hatte an dem Tag leider Fieber und war nicht fit – trotzdem war die Fahrt eine Schau!

Der Park bietet eine Vielzahl von Wanderwegen für alle Schwierigkeitsgrade. Von einfachen Spaziergängen entlang der Seen bis zu anspruchsvollen Bergwanderungen zu begehrten Aussichtspunkten – hier gibt es für jeden Abenteurer etwas zu entdecken.

Außerdem beheimatet der Glacier Nationalpark einige der schönsten Bergseen Nordamerikas. Seen wie der Lake McDonald, der Swiftcurrent Lake und der Saint Mary Lake bieten eine idyllische Kulisse für Wanderungen, Bootsfahrten und Fotomotive, die dich verzaubern werden.


Die schönsten Nationalparks der USA – Hotels & Camping im Glacier Nationalpark

Im Glacier Nationalpark begrüßen dich 13 Campingplätze, welche du wie immer im Voraus buchen solltest. Außerdem die fünf folgenden Hotels.

Es freut mich sehr, dass du dein Wohlfühl-Hotel in der Nähe des Glacier Nationalparks direkt über mich buchst.*

 

Wie viel Zeit braucht man im Glacier Nationalpark?

Das kommt wie bei jedem anderen, der von mir vorgestellten schönsten Nationalparks der USA, ganz darauf an, wie intensiv du jeden Nationalpark erkunden möchtest und was für ein Outdoor-Typ du bist.
Da wir auf einfache Wanderungen stehen und am liebsten die Highlights ansehen und nicht jeden einzelnen Wanderweg erkunden müssen, sind wir relativ schnell durch.

Im Glacier Nationalpark waren wir zwei Tage und diese Zeit war ausreichend, um einige Wanderwege abzulaufen. Man kann auch an einem Tag viel sehen, wenn du weniger Zeit hast. Da dein Ticket drei Tage gültig ist, bietet der Glacier Nationalpark genügend Wanderrouten, um die Zeit auszufüllen.

Die schönsten Nationalparks der USA: Hol dir die aktuellsten Park-News auf der offiziellen Website vom Glacier Nationalpark.


Lohnt sich ein Besuch des Glacier Nationalparks?

Wenn dich die Natur Kanadas die du auf Bildern und in Social Media siehst fasziniert, dann ist der Glacier Nationalpark mit seinen Gletschern, Wasserfällen und Bergseen genau das Richtige für dich! Wenn du auf Sonne und Wüstenklima stehst, dann bist du mit den ersten drei von meiner Liste mit den schönsten Nationalparks der USA besser beraten.

!Wanderoutfit-Tipp: Oben auf den Gletschern ist es auch im Sommer sehr kalt. Wir sind im Juni in einem Schneesturm geraten und hatten nur eine Jeansjacke und Turnschuhe an. Deshalb empfehle ich dir warme Kleidung mitzunehmen.


USA Reiseblog Nationalparks

5. Grand Teton Nationalpark

Willkommen im Grand Teton Nationalpark in Wyoming, der Nummer 5 unter den schönsten Nationalparks der USA. Dieser Nationalpark in den weltbekannten Rocky Mountains ist ein Ort der Ruhe und unberührten Schönheit und befindet sich ganz in der Nähe vom Yellowstone Nationalpark.


Was ist das Besondere am Grand Teton Nationalpark?

Der Grand Teton Nationalpark ist nach den imposanten Teton-Gipfeln benannt, die die Landschaft des Parks dominieren. Die majestätischen Berggipfel und die glitzernden Seen machen diesen Nationalpark zu einem großartigen Ziel für Outdoor-Enthusiasten.

Dort triffst du mit viel Glück auf eine beeindruckende Tierwelt, darunter Elche, Bisons, Wapitis und Grizzlybären. Besonders gefallen hat mir am Grand Teton Nationalpark, dass die Geschichte der "Shoshone Indianer" gezeigt wird. Ein Stamm der Ureinwohner Nordamerikas, welche in dieser Region gelebt haben.


schönsten Nationalparks der USA

Was kann man im Grand Teton Nationalpark machen?

Der Grand Teton Nationalpark bietet eine Fülle von Outdoor-Aktivitäten für jeden Geschmack und jedes Fitnesslevel. Der Park beherbergt eine Fülle an glitzernden Bergseen, die sich traumhaft schön zwischen den Bergen ausbreiten. Der Jackson Lake, der Jenny Lake und der String Lake sind nur einige davon. Ob Wandern, Klettern, Angeln, Kanufahren oder einfach nur die ruhige Schönheit der Natur genießen – hier findest du vielfältige Möglichkeiten, die Natur ungestört zu erkunden, ohne Hunderte Touristen um dich zu haben.

Für die Sportler unter euch: Die Teton Range ist ein beliebtes Ziel für Bergsteiger und Kletterer, die sich den Herausforderungen der steilen Gipfel stellen möchten. Der Grand Teton Gipfel ist der höchste Punkt des Parks und bietet erfahrenen Bergsteigern eine beeindruckende Route.


Die schönsten Nationalparks der USA – Hotels & Camping im Grand Teton Nationalpark

Im Grand Teton Nationalpark heißen dich fünf Campingplätze & fünf Hotels willkommen.

Finde über diese Suche direkt dein Wohlfühl-Hotel* in der Nähe des Grand Teton Nationalparks.

 

Wie viel Zeit braucht man im Grand Teton Nationalpark?

Je nachdem wie viele Wanderungen du machen möchtest, kannst du zwischen einer Stunde und drei Tagen dort verbringen.

Diesem Nationalpark haben wir am wenigsten Zeit gewidmet. Wir haben am Besucherzentrum vorbeigeschaut, haben eine kleine einstündige Wanderung gemacht - während wir die korrekte Bär-Abwehr durchsprachen und sind dann noch ein Stück mit dem Auto durchgefahren. An einem der Bergseen haben wir Halt gemacht, sind dort nochmal am See entlangspaziert und nutzten die Zeit und den guten Ausblick zum Arbeiten.

Denn als ortsunabhängige digitale Nomaden brauchen wir auch immer wieder Zeit zum Arbeiten. Allerdings offline. Warum, erfährst du im nächsten Tipp.

!Internetverbindung in den Nationalparks: Innerhalb der Nationalparks gibt es nahezu keine Internetverbindung. Nur an ganz wenigen Stellen und in den Hotels wirst du Empfang haben.

Als digitaler Nomade solltest du also keine Arbeit einplanen, für die Zeit in den Nationalparks. Mal schnell an einem tollen Aussichtspunkt parken für zwei Stunden und online arbeiten, funktioniert leider nicht!


Lohnt sich ein Besuch des Grand Teton Nationalpark?

Ganz ehrlich – ich würde jetzt nicht extra hinfahren, denn die anderen von mir vorgestellten schönsten Nationalparks der USA haben mehr zu bieten, was meinen Geschmack betrifft. Aber dadurch, dass er genau auf dem Weg zum berühmten Yellowstone Nationalpark war, hielten wir am Vortag im Grand Teton Nationalpark für eine Mini-Wanderung.

Die schönsten Nationalparks der USA: Hol dir die aktuellsten Park-News auf der offiziellen Website vom Grand Teton Nationalpark.

Hol dir mein Insiderwissen aus zusammengerechnet acht Monaten USA Roadtrip-Erfahrung: Roadtrip USA – 13 Goldene Regeln inkl. Packliste Roadtrip


USA Reiseblog Nationalparks

6. Yosemite Nationalpark

Herzlich willkommen im Yosemite Nationalpark in Kalifornien, einem Ort, der mit seinen beeindruckenden Granitfelsen, rauschenden Wasserfällen und riesigen Mammutbäumen verzaubert.

Der Yosemite Nationalpark erstreckt sich über das Sierra Nevada Gebirge und ist bekannt für seine überwältigenden Landschaften und die einzigartige Flora und Fauna, die ihn zu einem wahren Paradies für Naturliebhaber machen. Wie eigentlich jeder Nationalpark ; )


Was ist das Besondere am Yosemite Nationalpark?

Der Yosemite Nationalpark ist ein beliebtes Ausflugsziel der Amerikaner und wird neben dem Grand Canyon und dem Yellowstone Park als wahres Naturwunder geschätzt. Die ikonischen Granitfelsen wie El Capitan und Half Dome ziehen Kletterer und Abenteurer aus der ganzen Welt an. Yosemite Falls, einer der höchsten Wasserfälle Nordamerikas, beeindruckt mit einer Fallhöhe von über 700 Metern. Dazu kommen die malerischen Wiesen, dichten Wälder und kristallklaren Flüsse, die den Park so besonders machen.


Was kann man im Yosemite Nationalpark machen?

Besonders beliebt sind die Wanderungen zum Yosemite Valley, Glacier Point und dem Mist Trail zu den Vernal und Nevada Falls. Kletterer lieben die Herausforderungen der Granitwände und im Winter locken Skifahren und Schneeschuhwandern in den höher gelegenen Gebieten des Parks.

Die schönsten Nationalparks der USA: Hol dir die aktuellsten Park-News auf der offiziellen Website vom Yosemite Nationalpark.


Die schönsten Nationalparks der USA – Hotels & Camping im Yosemite Nationalpark

Es gibt insgesamt 13 Campingplätze im Yosemite Nationalpark, von denen einige das ganze Jahr über geöffnet sind. Beliebte Plätze sind der Upper Pines Campground, der North Pines Campground und der Wawona Campground. Eine frühzeitige Reservierung ist besonders in den Sommermonaten sehr empfehlenswert, da die Plätze schnell ausgebucht sind. Außerdem gibt es fünf Hotels innerhalb des Parks.

Mit wenigen Klicks zu deinem Wohlfühl-Hotel* in der Nähe des Yosemite Nationalparks. Danke, dass du über meinen Affiliate-Link buchst.

 

Wie viel Zeit braucht man für den Yosemite Nationalpark?

Um die Schönheit des Yosemite Nationalparks richtig zu erleben, solltest du, wie bei allen Nationalparks zwei bis drei Tage einplanen. Dies gibt dir genug Zeit, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erkunden, ein paar Wanderungen zu unternehmen und die Natur in vollen Zügen zu genießen.

Doch ebenfalls wie bei jedem Nationalpark lassen sich ausgewählte Highlights auch an einem Tag im Schnelldurchlauf erkunden. Es kommt also immer ganz darauf an, wie viel Zeit du mitbringst und ob du ein eher schneller oder gemütlicher Typ bist!


Lohnt sich ein Besuch des Yosemite Nationalpark?

Da er wie bereits erwähnt ein beliebtes Ausflugsziel für Amerikaner ist, scheint sich Besuch im Yosemite Nationalpark auf jeden Fall zu lohnen! 

Dieser – unter den 7 vorgestellten Nationalparks der USA – ist der Einzige, in dem ich bisher nicht war. Doch weil ich als USA Fan auch diesen erkunden möchte, haben wir uns den Yosemite Nationalpark für 2025 auf unsere USA Roadtrip Liste gepackt.


schönsten Nationalparks der USA

7. Yellowstone Nationalpark - der spektakulärste unter den 7 schönsten Nationalparks der USA

Willkommen im berühmten Yellowstone Nationalpark – dem ältesten und für mich spektakulärsten Nationalpark der USA. Die einzigartige Kombination aus spuckenden Geysiren, alpinen Wiesen mit zahlreichen Büffelherden und tiefen Schluchten mit Wasserfällen machen Yellowstone zum vielfältigsten Nationalpark der USA, vielleicht sogar der Welt.

Was ist das Besondere am Yellowstone Nationalpark?

Definitiv die Geysire! Der Yellowstone Nationalpark ist bekannt für seine geothermalen Wunder, darunter Geysire, heiße Quellen und Schlammtöpfe. So etwas habe ich noch nirgendwo anders auf dieser Welt gesehen. Und ich bin schon viel gereist – auf allen fünf Kontinenten!

Falls du heiße Quellen in der Natur auch so liebst wie ich, habe ich eine schlechte Nachricht für dich: In den unzähligen Geysiren und Natur-Pools kann man leider nicht baden, denn das Wasser ist aufgrund des starken Säuregehalts ätzend und würde deine Haut von den Knochen fressen.


Was kann man im Yellowstone Nationalpark machen?

Wandern – Fahren – Staunen! Unsere fünftägige Route durch den Yellowstone Nationalpark und die besten Sehenswürdigkeiten der verschiedenen Regionen, habe ich in diesem YouTube Video für dich zusammengefasst. Viel Spaß beim Gucken...

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Welches sind die schönsten Orte im Yellowstone Park?

Wie im YouTube Video gezeigt, sind dies die für mich fünf schönsten Orte des Yellowstone Parks, genau in diesem Ranking:

  1. Old Faithful
  2. Norris Geysir Basin
  3. Upper Geysir Basin, Midway Geysir Basin & Lower Geysir Basin
  4. Grand Canyon of Yellowstone Park
  5. Mammoth Hot Springs

schönsten Nationalparks der USA

Old Faithful Lodge

Die schönsten Nationalparks der USA – Hotels & Camping im Yellowstone Park

Im Yellowstone Nationalpark heißen dich zehn Campingplätze und acht Hotels willkommen. Allerdings haben die meisten davon, nur während der Sommermonate geöffnet.

Buche direkt hier dein Wohlfühl-Hotel* in der Nähe des fantastischen Yellowstone Nationalparks.

 

!Wichtiger Hinweis zur Saison: Da der Yellowstone Nationalpark Teil der Rocky Mountains ist liegt das Gebiet auf einer durchschnittlichen Höhe von 2.440 Meter über dem Meeresspiegel. Wir waren Anfang Juni dort und sahen teilweise noch Schnee im Park liegen, wie du im Video sehen kannst. Die ersten drei Tage hat es stark geregnet und wir benötigten unsere Winterjacken. Deshalb bringe entsprechende Kleidung mit!

Außerdem: Anfang Juni war gerade Saisonbeginn und es hatten immer noch die Hälfte der Campingplätze und Hotels geschlossen.


Wie viel Zeit braucht man im Yellowstone Nationalpark?

Wir haben uns fünf Tage Zeit genommen, weil wir die Zeit hatten auf unserem 3-monatigen USA Roadtrip durch den „Wilden Westen“ der USA. Man kann die wichtigsten Highlights wie den Old Faithfull Geysir, Norris und dem "Grand Prismatic Spring" am Midway Geysir Basin auch an einem Tag erkunden. Doch wenn du es dir zeitlich einrichten kannst, empfehle ich dir auf jeden Fall drei ganze Tage zur Erkundung des schönsten Nationalparks der USA.

USA Nationalpark Reiseblog

Der Grand Prismatic Spring ist die größte Thermalquelle der USA und die drittgrößte der Erde..

Die schönsten Nationalparks der USA: Hol dir die aktuellsten Park-News auf der offiziellen Website vom Yellowstone Nationalpark.


Lohnt sich ein Besuch des Yosemite Nationalpark?

Ja definitiv! Der Yellowstone Nationalpark ist für mich, der mit Abstand schönste & beeindruckenste Nationalpark der USA. Jeder Individualreisende muss einmal im Leben den Yellowstone Nationalpark gesehen haben. Dieses unvergessliche Erlebnis gehört für mich ganz klar auf die Liste: "100 Places to see before you die!"

!App-Empfehlung für einen entspannten USA Roadtrip: Mit der genialen App "I Overlander" findest du für ganz USA kostenlose Wildcamping Möglichkeiten in der Stadt oder Natur, kostenpflichtige Campingplätze, sowie Dumpstations und Frischwasser zum Auffüllen für dein Wohnmobil.

I Overlander hat uns auf unseren drei  USA Roadtrips mit dem Wohnmobil so viel Stress und Sucherei erspart!


USA Reiseblog Amerika Reisetipps

FAQ – Fragen & Antworten zu den schönsten Nationalparks der USA

Bestimmt sind die meisten Fragen zu den schönsten Nationalparks der USA bereits in diesem umfangreichen Blogbeitrag beantwortet. Dennoch habe ich zu guter Letzt ein paar häufig gestellte FAQ´s zu diesem Thema für dich zusammengestellt.

Wann ist die beste Reisezeit für die Nationalparks in den USA?

Die beste Reisezeit variiert je nach Park. Generell sind in den südlichen Staaten wie Arizona oder Kalifornien die Frühlings- und Herbstmonate ideal, da das Wetter angenehm ist und weniger Touristen unterwegs sind. Der Grand Teton und Yellowstone Nationalpark sowie der Glacier Nationalpark in den mittleren & nördlichen Staaten sind wetterbedingt auch für den Hochsommer eine gute Wahl.


Welche Ausrüstung benötige ich für die Erkundung der Nationalparks?

Hier sind einige grundlegende Ausrüstungsgegenstände, die du mitbringen solltest:

  • Bequeme Wanderschuhe oder Turnschuhe
  • Wetterfeste Kleidung (Zwiebel-Look ist ideal)
  • Sonnenschutz (Hut, Sonnencreme, Sonnenbrille)
  • Wasserflasche und Snacks
  • Rucksack
  • Kamera oder Smartphone für Fotos

Gibt es besondere Regeln oder Vorschriften, die ich in den Nationalparks beachten muss?

Ja, jeder Nationalpark hat spezifische Regeln, um die Natur und die Tierwelt zu schützen. Zu den allgemeinen Vorschriften gehören:

  • Keine Müllentsorgung im Park, sondern nur in dafür vorgesehenen Behältern.
  • Bleib auf den markierten Wegen und Pfaden. Wichtig, denn besonders im Yellowstone Park kommt es jährlich zu einigen Unfällen, weil sich Besucher abseits der Pfade wagen.
  • Halte sicheren Abstand zu Wildtieren, auch wenn ein Selfie mit einem Büffel noch so verlockend wäre.
  • Offenes Feuer ist nur in ausgewiesenen Bereichen erlaubt.
  • Camping ist nur in ausgewiesenen Campingbereichen gestattet.

Wie kann ich mich im Nationalpark fortbewegen?

Die meisten Nationalparks sind mit dem Auto gut zugänglich. Einige Parks wie z.B.  z.B. Grand Canyon, Yosemite und Zion bieten auch kostenlose Shuttlebusse an, um die Besucher zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu bringen.

  • Wandern und Radfahren sind beliebte Möglichkeiten, um die Parks zu erkunden.
  • In einigen Parks kannst du auch Boote mieten, um die wunderbaren Seen zu erkunden.

schönsten Nationalparks der USA

Mein Ranking über die schönsten Nationalparks der USA

Wie versprochen lüfte ich zum Schluss auch noch das Geheimnis, welche der vorgestellten schönsten Nationalparks der USA mir am besten gefallen und warum.

  1. Der absoulte Gewinner ist für mich der Yellowstone Nationalpark weil die Landschaften mit den hunderten leuchtenden, dampfenden & spuckenden Geysiren einfach unbeschreiblich ist und fernab von allem, was ich je gesehen habe.
  2. Der zweitbeste Nationalpark ist für mich der Joshua Tree Park, weil die skurrilen Bäume bzw. Yucca-Palmen und die Felsformationen in dieser Wüstenlandschaft einfach ultra schräg und deshalb so beeindruckend sind.
  3. Beim Platz 3 bin ich zwischen Grand Canyon und Zion hin- und hergerissen. Da der Grand Canyon aber ein Wahrzeichen der USA ist und außerdem zu den Naturwundern gehört, gebe ich dem Grand Canyon Platz 3.
  4. Der Zion Nationalpark hat mich durch seine roten Canyons und Schluchten, durch die man wandern darf stark beeindruckt. Deshalb liegt er dem Grand Canyon dicht auf den Fersen.
  5. Da ich aus Bayern komme und mit den Alpen aufgewachsen bin, begeistern mich Geysire und Canyons mehr als Berge, Wasserfälle und Seen. Deshalb landet der Glacier Nationalpark auf Platz 5. Was aber nicht heißen soll, dass er weniger zu bieten hat! Definitiv eine Empfehlung, wenn man öfter in den USA und ein Berg-Liebhaber ist. Am meisten haben mich dort die Gletscher und zahlreichen Wasserfälle fasziniert.
  6. Der Grand Teton Nationalpark war schön, hat aber im Vergleich zu den anderen Nationalparks weniger zu bieten. Deshalb landet dieser auf dem letzten Platz. Trotzdem empfehle ich dort haltzumachen, wenn du auf deinem USA Roadtrip auf dem Weg zum Yellowstone Park ohnehin daran vorbeikommst.
  7. Zum Yosemite Nationalpark kann ich persönlich noch nichts sagen, weil wir diesen planmäßig zum Sommeranfang 2025 erkunden werden auf unserem USA Roadtrip 5.0
    Mein Ranking werde ich danach anpassen.

Falls dir bei all den Nationalparks auch mal nach amerikanischer Großstadt ist, dann lass dich von diesem Reiseblogbeitrag inspirieren: Erkunde Seattle in 3 Tagen – Top Seattle Sehenswürdigkeiten


USA Reiseblog

Ich freue mich, wenn meine ausführlichen Infos & Tipps zu den 7 schönsten Nationalparks der USA dir eine Hilfe sind, bei der Planung deiner Nationalpark-Erkundung. Die USA ist ein faszinierendes Reiseziel mit ihren vielfältigen, großflächigen Nationalparks und es gibt dort so viel zu entdecken. Wenn du Fragen oder einen weiteren Tipp dazu hast, hinterlasse gerne einen Kommentar.

Entdecke das faszinierende Amerika auf deinen USA Reisen!

Reiseblog von Nicole

DIESER BLOGBEITRAG ENTHÄLT AFFILIATE-WERBUNG. DIESE IST MIT EINEM (*) STERNCHEN GEKENNZEICHNET! MEHR DAZU...

Reiseblog: Hol dir noch mehr Reisetipps für deine USA Reisen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert